Lärmschutzwände,  DIN EN 14388

gemäß ZTV-Lsw06, mit Anfangstypeprüfung und CE

Wandelemente auch aus heimischen Thermoholz

beidseitig reflrektierend oder ein- oder beidseitig hochabsorbierend, in allen Varianten

Lärmschutzanlagen * Beratung * Planung * Akquisition

 

    
Als Planer, Berater und Systementwickler im Ingenieur-Holzbau Fachrichtung Laermschutz bin ich in unserem Hause für Fragen der Technik (Holzbau und Schalltechnik) zuständig. Meine Aufgabe besteht darin, die Herstellung ökologischer und ökonomischer Holz-Lärmschutzele-mente zu optimieren.
       
Aus langjähriger Erfahrung im Umgang mit dem technischen Knowhow im Holzingenieurbau (Montagebrücken) habe ich versucht, den einen oder anderen Fehler aus den Kindertagen des Wandelementebaus zu vermeiden. Ziel meiner Arbeit war es immer, aus einer halbwegs neu-tralen Position, über Jahre die Anforderungen im Holzbau fachgerecht zu erfüllen. Richtschnur dabei war ausschliesslich die ZTV-Lsw, die Euro-Norm EN sowie die DIN im Bereich Holzbau.
Mit Einführung der ZTV-Lsw06 wurden Themenbereiche und Vorgaben für Lärmschutzwand-hersteller teilweise spürbar verändert. Qualitätsanforderungen und technische Ausstattung an Wandelemente wurden deutlich erhöht. In der Schallschutztechnik sind Veränderungen kaum erfolgt. Zwischenzeitlich bin ich als Sachverständiger für Laermschutz an Strassen im BDSF zertifiziert. Das entsprechende Menu finden Sie unter:
Beachten Sie bitte auch unsere Hinweise zur fachgerechten Erstellung von Holzbau-Konstruktionen - unter    www.laermschutz-sv.de

 

Das Wandsystem Hilderink, Type Ökonom ist gemäß DIN EN

 

14388 mit Anfangsrypeprüfung und  CE-Kennzeichen zertifiziert.